Impressum Kontakt News Weblog Nachrichten
 Adriaseatow, Seenot Pannenhilfe, Notfallhilfe, werden Sie Mitglied bei Adriaseatow.de


Startseite

LOGIN   EINGANG ENTER
 
Domainbörse Domainverkauf

Adria Seenot Pannenhilfe auf der Insel Cres in Kroatien mit Adria Seatow .de
Hilfe im Notfall durch kompetente Partner in Kroatien, Slowenien, Albanien, Griechenland, Türkei. Werkstättenadressen im Adria Bereich

 

Herzlich Willkommen bei www.Adria Seatow.de
YACHTCHARTER  www.chartern.org

Marine Engine Parts für Mercruiser, Volvo Penta, Mercury, Honda, Yamaha, Tohatsu, Evinrude, Johnson Außenborder und Innenborder sowie Dieselmotoren

Musterseite Preis pro Jahr 250 €  Beispiel hier

Die Insel Cres [tsrɛs], italienisch Cherso, deutsch veraltet Kersch) ist die größte Insel der Adria. Sie liegt im nördlichen Teil der Kvarner-Bucht und gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar in Kroatien. Cres ist eine gebirgige Insel, 66 km lang und 2 bis 12 km breit. Die Länge der Küste beträgt ca. 248 km.

Der höchste Gipfel der Insel ist Gorice (648 m). Der Süßwassersee Vrana (5,75 km²) stellt ein Naturphänomen dar. Die Oberfläche des Sees liegt höher als die des umliegenden Meers, während der Seeboden auf einer Tiefe von 74 m unter der Meeresoberfläche liegt. Die gesamten Berghänge rund um den Vrana-See sind Sperrgebiet, nur wenigen Einheimischen ist der Zutritt zum Seeufer gestattet, denn der Trinkwasserbedarf der gesamten Insel wird vom Vranasee gedeckt. Vrana heißt auf kroatisch Rabe.

Die Insel Cres war schon in der Jungsteinzeit bewohnt. Später teilt die Insel das Schicksal des benachbarten Binnenlandes und der Insel Lošinj und kommt schließlich durch die Unterzeichnung des Vertrages von Rapallo am 12. November 1920 zu Italien. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam sie dann zur Teilrepublik Kroatien innerhalb Jugoslawiens.

Durch eine Drehbrücke ist die Insel in ihrem südlichen Teil, im Ort Osor, mit der Insel Lošinj verbunden.

Die größte Ortschaft ist die gleichnamige Stadt Cres mit 2234 Einwohnern.

Auf der Insel befindet sich eine der letzten europäischen Kolonien freilebender Gänsegeier.